Home
Über uns
Vorstand
Kontakt-Formular
Veranstaltungen
Fahrten
Gutschein
Rezept des Monats
Ideen-/Bienenkorb
Fotoalben
Presse
Presse 2019
Presse 2018
Presse 2017
Presse 2016
Presse 2015
Presse 2014
Presse 2013
Presse alt
Presse 2020
Projekte
Download
Gästebuch
Links
Sitemap
Impressum

Mitteilungsblatt "Das Boldecker Land" viomm 16.11.2019

  

 

 

 

Das Boldecker Land Ausgabe März 2019

 

  Herz von Hand für unbekannt – Landfrauen beschenken Brustzentrum

Breast care nurse Anette Hoge (links) nahm die 105 Herzkissen von den Jembker Landfrauen Rosemarie von Wahl und Beate Tombers dankend entgegen. Foto: Helios

Gifhorn. Mit viel Freude, Engagement und Herzblut haben die Landfrauen Jembke in den vergangenen Wochen über 100 Herzkissen genäht. Regelmäßig verschenken sie die weichen Herzen an Brustkrebspatientinnen. Mit drei großen Beuteln im Gepäck besuchten die Landfrauen jetzt das Brustzentrum Gifhorn, so das Helios Klinikum Gifhorn.

Bei den Patientinnen seien diese speziell geformten Kissen sehr beliebt. „Denn sie sind so viel mehr als ein trostspendendes, farbenfrohes Geschenk in den schweren Stunden des Krankenhausaufenthaltes und der Therapie“, weiß Anette Hoge. Bei Frauen mit Brustkrebs lindern diese Kissen unter den Arm geklemmt den Wund- und Druckschmerz nach einem chirurgischen Eingriff. Auch Schwellungen an Brust und Arm sind durch das Kissen besser zu ertragen.

Die Kissen gehen auch in andere Landkreise

„Aus Überzeugung etwas Gutes tun“, nennt Beate Tombers, kommissarische Erste Vorsitzende der Landfrauen Jembke als Grund, warum sie und ihre Mitstreiterinnen vor drei Jahren erstmals Herzkissen genäht haben. Seither sorgen die Jembker Landfrauen regelmäßig für Nachschub. „Die Kissen werden nach einem speziellen Schnitt aus Baumwollstoffen und einer besonderen Füllwatte genäht“, erklärt Rosemarie von Wahl. „Die Stoffe für die 105 Kissen habe das Farben-Center Fallersleben gestiftet, die Füllwatte finanzieren wir durch Spenden lokaler Unternehmen.“ Rund 20 Landfrauen hätten sich an zwei Abenden zum gemeinsamen Nähen getroffen. Viele von ihnen haben aber auch noch zu Hause vermessen, geschnitten und genäht.

Der Bedarf an Herzkissen sei groß und nehme im Gifhorner Klinikum immer mehr zu, weil Patientinnen weit über die Landkreisgrenze hinaus zur Behandlung in das zertifizierte Brustzentrum kommen. „Dank der vielen fleißigen Helferinnen können wir allen brustkrebserkrankten Frauen im Brustzentrum so ein Herz schenken“, freut sich Anette Hoge. Für dieses ehrenamtliche Engagement bedankt sie sich auch im Namen aller betroffenen Frauen. „Diese mit viel Liebe genähten Kissen zaubern immer ein Lächeln auf das Gesicht unserer Patientinnen.“

Regionalzeitung Gifhorn März 2019

 

  

  WAZ März 2019

Verabschiedung der 1. Vorsitzenden und der Kassenführerin bei der JHV März 2019 und

Vorstellung des neu gewählten Vorstandes von März 2019

 

Dankeschön an das Küchenteam und den Ortsvertrauensfrauen für die geleistete Arbeit bei der JHV März 2019

Landfrauen Jembke